. .


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

1. Kaufvertrag
Durch die Entgegennahme von Ware, oder das Hinterlegen einer Anzahlung, oder eine Unterschrift unter ein Angebot kommt ein Kaufvertrag mit der Firma „Matratzen Hans (Hans Schulte)“ zustande.

2. Preise + Transport
Alle Preise sind Abholpreise incl. Mehrwertsteuer, d.h. sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist, muss der Kunde die Ware in den Verkaufsräumen der Firma „Matratzen Hans“ abholen. Die Vermittlung des Kunden bzw. des Transportes an einen Transportdienst (z.B. Texidienst, Spediteur) ist eine freiwillige Kulanz der Firma „Matratzen Hans“, auf die der Kunde keinen rechtlichen Anspruch hat. Die Kosten solcher Transportaktionen hat immer der Kunde zu bezahlen, sofern nicht schriftliche anderes vereinbart ist. Die Risikohaftung besteht von der Übergabe der Ware an den Transportdienst bis zur Entgegennahme durch den Kunden zwischen de Kunden und der Transporteur. Der Gefahrenübergang von „Matratzen Hans“ auf den Kunden erfolgt in dem Moment, in dem die Ware die Verkaufsräume verläßt, egal ob sie durch den Kunden selbst oder durch einen Transporteur abgeholt wird. Der Ware bleibt bis zur endgültigen Bezahlung Eigentum der Firma „Matratzen Hans (Hans Schulte)“.

3. Reklamationen
Jede Beanstandung, egal ob offener Produktmangel oder Transportschaden, muss der Kunde sofort bei Abnahme der Ware melden. Versteckte oder arglistig verschwiegene Mängel können entsprechend den aktuellen gesetzlichen Vorschriften geltend gemacht werden. Mit der Bezahlung, Anzahlung oder unterschriebenen Bestellung der Ware erkennt der Kunde die Garantiebedingungen und AGB's der Firma „Matratzen Hans (Hans Schulte)“ an. Matratzenreklamationen unter einer Liegekuhle von 25 mm werden als unberechtigt zurückgewiesen. Bei einigen Modellen beginnt die Reklamationsfähigkeit erst über 30 mm. Welche Regellung für das jeweilige Modell gilt, wird von „Matratzen Hans“ in der Internetbeschreibung und/oder dem Kaufbeleg angegeben. Sollte sich in keiner dieser Beschreibungen eine Angabe finden, so gilt automatisch 30 mm. Andere Veränderungen, wie z.B. subjektiv gefühltes Weicherwerden, werden als Reklamtionsgrund nicht anerkannt. Im Falle einer Reklamtion hat der Kunde die Ware ohne weitere Schäden an ihr zu verursachen, in die Verkäufsräume von „Matratzen Hans (Hans Schulte)“ zu transportieren. Eventuelle Kosten dafür trägt der Kunde selbst. Dort erfolgt eine Vorprüfung des beanstandeten Schadens, der ggf. zur weiteren Begutachtung zum Hersteller gesandt wird. Die Firma „Matratzen Hans (Hans Schulte)“ behält sich ausdrüklich das Recht der zweimaligen Nachbesserung vor, d.h. bei einer berechtgiten Reklamation darf die Firma zweimal eine Ersatzmatratze zur Verfügung stellen. Damit ist gemeint: Sollte auch die erste Ersatzmatratze berechtigt reklamiert werden, so darf ein weiteres Mal eine neue Matratze zum Austausch zur Verfügung gestellt werden. Eine Auszahlung des Kaufpreises erfolgt nicht.

4. Handhabung der Ware
Für Schäden, die durch unsachgemäße Handhabung der Ware entstehen, haftet weder die Firma „Matratzen Hans (Hans Schulte)“ noch der jeweilige Hersteller. Schimmel ist grundsätzlich kein Reklamtionsgrund. Es obliegt dem Kunden, die Ware so zu lagern und zu benutzen, daß kein Schimmel entsteht. Zu diesem Zweck sind Kaltschaummatratzen mindestens 1 mal im Monat zu wenden, reglmäßig gründlich zu entlüften und nie auf Luftundurchlässige Flächen (Bretter, Platten) zu legen. Eine Belüftung der Matratze von unten, durch einen Lattenrost mit schmalen Latten (z.B. 4 cm) muss durch den Kunden sichergestellt werden. Matratzen dürfen nicht mit einer starken Saugstufe abgesaugt werden, weil sich sonst die Fasern der Fütterung durch den Bezug ziehen können. Lattenroste die durch Springen auf dem Bett schadhaft werden, oder Motorrahmen, die dadurch beschädigt werden, daß sich jemand in hochgefahrenen Zustand auf Ober- oder unterteil setzt, sind nicht reklamationsfähig.

5. Rücktritt vom Kauf
Die Firma „Matratzen Hans (Hans Schulte)“ gewährt ein verlängertes Tauschrecht anstelle des Rücktrittsrechts vom Kauf, d.h. der Kunde kann 1 Monat lang die Matratze in ein anderes Modell aus unserem Sortiment tauschen, statt innerhalb von 14 Tagen vom Kauf zurücktreten zu können. Der Kunde kann also nicht einfach vom Kaufvertrag zurücktreten, sondern muss der Firma „Matratzen Hans (Hans Schulte)“ die Möglichkeit einräumen, ihm innerhalb von 6 Wochen nach Beanstandung eine Matratze aus einem ähnlichen Preissegment (d.h. z.B. bei 300 € Kaufpreis eine Matratze, die zwischen 250 und 350 € kostet) zur Verfügung zu stellen. Nur wenn „Matratzen Hans“ keine preisadäquate Matratze anbieten kann, besteht die Möglichkeit einer Geldrückgabe. Diese Beanstandungen / das Missfallen der Liegeeigenschaften müssen gut begründet sein und durch Art und Sachverhalt der Firma „Matratzen Hans (Hans Schulte)“ die Möglichkeit geben, sinnvoll zu reagieren. Der Kunde muss sich beispielsweise klar ausdrücken, ob die Matratze zu hart oder zu weich war, oder in sonst einer Weise sachdienliche Hinweise liefern, die die Auswahl einer anderen Matratze ermöglichen.

6. Mahngebühren
Für Geschäftskunden gilt (sofern nicht schriftlich anders vereinbart): Bei Zielüberschreitung Mahngebühr 1.Mahnung 5,00 €, ab der zweiten 2.Mahnung berechnen wir 10 % des Forderungsbetrages als Verzugszinsen. Die Mahnungen werden innerhalb von zwei Wochen zugestellt.

7. Gültigkeit

Sollte diese Bedingungen in einzelnen Punkten, Teilen oder Absätzen ungültig sein oder geltendem Recht widersprechen, so gelten die übrigen Bedingungen trotzdem.

8. Gerichtsstand
Der Gerichtsstand für alle Rechtsfragen ist Lüdenscheid.


Die Transportkosten entnehmen Sie bitte der Seite Transportkosten.